Seite drucken
Stadt Langenzenn (Druckversion)

Kirche Keidenzell

Schon von Weitem kann man den schiefergedeckten Kirchturm im Farrnbachtal erkennen. Er erhebt sich über Keidenzell und gehört zu einer architektonischen Besonderheit: einem kombinierten Schul- und Bethaus. Die Westseite des Gebäudes beinhaltet die ehemalige Schule und die dazugehörige Lehrerwohnung, jetzt Gemeindesaal und Mesnerwohnung. Die Ostseite ist die Kirche eingeweiht 1865, erweitert mit Kirchturm und chorraum 1878 / 1881. In alten Quellen wird eine Kapelle zu Keidenzell schon 1395 erwähnt.

Im 30-jährigen Krieg zerfiel sie jedoch. Erst 1835 plante man die Erbauung eines Schul- und Bethauses, doch es fehlte am nötigen Geld. Im Jahre 1863 konnte der Bau dann endlich ausgeführt werden. Seitdem wird die Kirchengemeinde Keidenzell von der 2. Pfarrstelle in Langenzenn versorgt. Zur Kirchengemeinde gehören noch die Ortsteile Hammerschmiede, Wittinghof und Ödenhof.

Mit großem Engagement erhält die 260-Seelen-Gemeinde ihre Kirche, die für Bayern einzigartig ist. Zusammen mit der Ev. Landjugend und den örtlichen Vereinen beteiligt sie sich außerdem intensiv am Ortsleben.

Text von Daniel Eichinger, überarbeitet von Christian Wolfram, Pfarrer
Weiter zur Homepage der Kirche Keidenzell

http://www.langenzenn.de//leben-wohnen/kirchen-friedhoefe/keidenzell/?L=0