Seite drucken
Stadt Langenzenn (Druckversion)

Bildungs- und Kulturscheune

Anfang Oktober 2018 ging für das Projekt „Bildungs- und Kulturscheune im Kulturhof“ der vorläufige Förderbescheid und die damit verbundene Genehmigung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn von der Regierung von Mittelfranken in Langenzenn ein.

Daher kann nun offiziell das Projekt angegangen werden, das heißt in erster Instanz, sämtliche Bau- und Dienstleistungen ausgeschrieben und vergeben werden. Eine vorherige Ausschreibung und Vergabe wäre ohne diese Genehmigung förderschädlich gewesen.

Der Freistaat Bayern beteiligt sich durch die Förderinitiative „Innen statt außen“ mit einer Quote von 80% an den förderfähigen Kosten. Dies bedeutet, dass von den ermittelten förderfähigen Gesamtkosten i. H. v. 3,55 Mio. € ein Zuschuss von ca. 2,84 Mio. € in Aussicht gestellt wird.

Neben der staatlichen Zuwendung beteiligt sich die Hans-Sachs-Spielgruppe mit der innen- und theaterspezifischen Ausstattung.. Für diesen Bereich werden Kosten von ca. 210.000 € kalkuliert, hier gibt es einen Zuschuss von LEADER in Höhe von ca. 55 T€.

Die künftigen Hauptnutzer der Bildungs- und Kulturscheune sollen zu 80% die Volkshochschule und zu 20% Zeitanteil die Hans-Sachs-Spielgruppe sowie weitere kulturelle Angebote sein. Die Nutzung durch die Volkshochschule soll dazu dienen, deren akuten Raumbedarf vormittags sowie nachmittags abzudecken, da die Schulen durch verstärkten Ganztagesunterricht während dieser Zeiten immer mehr Kapazitäten benötigen.

Ende November 2018 fand der symbolische „Spatenstich“ für die Bildungs- und Kulturscheune statt.

http://www.langenzenn.de//freizeit-tourismus/kultur-theater/bildungs-und-kulturscheune/