Stadt Langenzenn

Rathaus & Verwaltung

Kinderreisepässe

1. Wann kann ich für mein Kind einen Kinderreisepass beantragen?

Für alle deutschen Kinder bis zum 12. Lebensjahr kann ein Kinderreisepass ausgestellt werden, wenn sie ihren Haupt- oder einzigen Wohnsitz in Langenzenn haben. Sind sie mit Hauptwohnsitz außerhalb Langenzenns gemeldet, kann im Ausnahmefall ebenfalls ein Pass bei uns beantragt werden, dazu benötigen wir eine Passermächtigung der zuständigen Hauptwohnsitzgemeinde.

Achtung: Ein Kinderreisepass wird nicht von allen Staaten anerkannt.

2. Wie kann ich einen Kinderreisepass für mein Kind beantragen?

Der Antrag ist von den Sorgeberechtigten zu stellen. Dazu sind eine ausgefüllte und von beiden Sorgeberechtigten unterschriebene Zustimmungserklärung sowie die Personalausweise bzw. Reisepässe des / der Sorgeberechtigten vorzulegen. Falls das Sorgerecht auf einen Elternteil bzw. Vormund übertragen wurde, ist ein entsprechender Nachweis (Scheidungsurteil, Sorgerechtsbeschluss, Betreuerausweis usw.) vorzulegen. Für die Beantragung bringen Sie bitte ein aktuelles, biometrisches Lichtbild mit, Abweichungen von dieser Norm sind bei Kleinkindern und Säuglingen möglich. Da wir bei Kindern über 10 Jahren die eigenhändige Unterschrift benötigen, müssen diese bei der Beantragung dabei sein. Ist der Personalausweis das erste Dokument des Kindes benötigen wir noch eine Geburts- bzw. Abstammungsurkunde.

Download Zustimmungserklärung

3. Wie lange ist die Lieferzeit für einen Kinderreisepass?

Der Kinderreisepass wird von der Stadt Langenzenn selbst erstellt und kann in der Regel 1 Woche nach Beantragung abgeholt werden.

4. Was kostet ein Kinderreisepass und wie lange ist er gültig?

Art der LeistungKostenGültigkeit
Kinderreisepass 13,00 Euro6 Jahre gültig*
Verlängerung bzw. Einfügen eines neuen Lichtbildes  6,00 Euro

*Achtung: Ein Kinderreisepass ist maximal bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres gültig. Generell sind Ausweisdokumente von Kindern ungültig, wenn man diese auf den Bildern nicht (mehr) erkennen kann.

Die Gebühren müssen bei der Antragstellung bezahlt werden.

5. Was muss ich bei der Abholung des Kinderreisepasses beachten?

Die Abholung muss durch einen Sorgeberechtigten erfolgen. Ist bereits ein früherer Kinderreisepass ausgestellt worden, muss dieser bei der Abholung durch uns entwertet oder eingezogen werden.

Verlust von Personalausweis, Reisepass und Kinderreisepass

Fall Sie eines der o.g. Dokumente verlieren, kommen Sie bitte sobald wie möglich bei uns vorbei, damit wir eine Verlustanzeige aufnehmen können. Dazu benötigen wir einen Identitätsnachweis (z.B. Personalausweis bei Verlust Reisepass usw. oder einen aktuellen Führerschein).  Diese Verlustanzeige wird an die zuständige Polizei in Zirndorf weitergeleitet. Sind Sie im Besitz eines neuen Personalausweises und haben die Online-Ausweisfunktion aktiviert, müssen Sie diese sperren lassen. Sie können diese bei uns oder telefonisch über den Sperrnotruf (Tel.: 0180 1333333, rund um die Uhr erreichbar) sperren lassen. Wenn Sie Ihr bereits als verloren gemeldetes Dokument wieder auffinden, informieren Sie uns bitte, damit wir das weitere Vorgehen mit Ihnen abstimmen können.

© | Stadt Langenzenn