Stadtradeln und Radkonzept:

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen in Langenzenn
Herzlich Willkommen in Langenzenn

Hauptbereich

Radkonzept - Erläuterungen zum Netzplanentwurf

Erläuterungen zu Hauptrouten und Basisrouten im Netzplanentwurf

Ein zentrales Ziel des Radverkehrskonzeptes ist es, Verbindungen für den Radverkehr zu finden, auf denen die Radfahrenden sicher und komfortabel von A nach B kommen können. Allerdings müssen zeitgleich auch die Bedürfnisse der Fußgängerinnen und Autofahrer berücksichtigt werden. Alle Fortbewegungsarten können nicht auf jedem Weg oder jeder Straße in gleichem Maße abgebildet werden. Deshalb gilt es, Verbindungen auszumachen, die sich – unter Berücksichtigung der relevanten Quellen und Ziele – gut für den Radverkehr eignen oder zumindest mit Anpassungen im Straßenraum fahrradfreundlich gestalten lassen.

Der Netzplanentwurf schlägt nun einige Wege und Straßen vor, die sich für den Radverkehr eignen könnten. Als Vorarbeit hierfür wurden alle relevanten Wegebeziehungen innerhalb des Stadtgebiets analysiert, um erforderliche Verbindungen des Radverkehrs zu identifizieren und diese anschließend auf Straßen umzulegen. So soll der Radverkehr zum Beispiel eine attraktive Verbindung vom Bahnhof zur Innenstadt haben. Unterschieden wird bei den vorgeschlagenen Verbindungen in zwei Kategorien: Hauptrouten und Basisrouten.
Hauptrouten verknüpfen wichtige Stadtteile und Quartiere und erschließen wichtige Ziele, wie die Innenstadt, den Bahnhof oder Arbeitsstätten. Auf diesen Strecken soll der Radverkehr gebündelt werden und ein schnelles, sicheres und bequemes Vorankommen ermöglicht werden. Konkret bedeutet dies, dass Hauptrouten einen höheren Standard haben, wie das beispielsweise im Autoverkehr auch Hauptverkehrsstraßen haben, die meist geradlinig durch Ortschaften führen. Für den Radverkehr kann das beispielsweise ein komfortabler Radweg mit einer Breite von drei Metern oder auch eine Fahrradstraße ­– in dieser ist das Fahrrad das vorherrschende Verkehrsmittel und gegebenenfalls zugelassene Autos müssen ihre Fahrtgeschwindigkeit an dessen Tempo anpassen – eine Hauptroute abbilden.
Das Basisnetz bindet weitere Quell- und Zielpunkte an das Hauptroutennetz an. Diese Verbindungen sind engmaschiger und so vergleichbar mit Nebenstraßen für den motorisierten Verkehr. So kann eine Basisroute beispielsweise durch eine verkehrsberuhigt gestaltete Tempo-30-Zone in einem Wohngebiet abgebildet werden. Entlang von Hauptverkehrsstraßen des Kfz-Verkehrs oder als eigenständiger Weg kann eine Basisroute bei geringer Nutzung durch Fußgängerinnen beispielsweise auch als kombinierter Geh- und Radweg mit einer Breite von zweieinhalb Metern ausgestaltet sein.

Stadtradeln 19.07.2020 bis 08.08.2020

Der diesjährige Aktionszeitraum beginnt am 19.07.2020 und endet am 08.08.2020. Im Rahmen der bundesweiten Kampagne des Klima-Bündnisses  sollen beruflich und privat innerhalb dieser drei Wochen so viel wie möglich CO2-freie Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt  und online eingetragen werden. Neben der bundes- und landkreisweiten Auszeichnung prämiert die Stadt Langenzenn die aktivsten Radler und Radlerinnen in verschiedenen Kategorien und es werden auch wieder drei Preise unter allen Teilnehmern ausgelost.

Der Landkreis beteiligt sich auch an dem Pilotprojekt „SCHULRADELN in Bayern“. Alle weiterführenden Schulen sind herzlich eingeladen sich an diesem Schulwettbewerb zu beteiligen.

Bilden Sie mit Freunden oder Arbeitskollegen ein Team oder radeln Sie mit beim offenen Team der Stadt Langenzenn. Bei den Langenzenner Stadtradeln-Teams kann jeder mitmachen, der in Langenzenn wohnt oder arbeitet!

Kontaktdaten

Kontakt

  • Stadt Langenzenn
  • Friedrich-Ebert-Straße 7
  • 90579 Langenzenn

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Montag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Dienstag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
zum Seitenanfang