Umweltbildung:

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Herzlich Willkommen in Langenzenn
Herzlich Willkommen in Langenzenn

Hauptbereich

Regionale Bildungslandschaft Wald in Langenzenn

2013 startete eine Veranstaltungsreihe zu Themen rund um die Natur. Ziel ist es, sich dem Thema auf möglichst unterschiedliche Art und Weise zu nähern. Außerdem finden auch Multiplikatorenschulungen im Bereich Waldpädagogik mit Erzieherinnen und LehrerInnen statt. Angeboten werden Kräuterwanderungen im Lauf der Jahreszeiten, Vogelwanderungen im Wald und in der Flur, Philosophieren in der Natur für Kinder und Erwachsene, Familiennachmittage im Wald, Märchenerzählungen auf unserem Naturerlebnisfeld, literarische und botanische Spaziergänge durch die Langenzenner Flur und noch einiges mehr.

Den Wald aktiv kennenlernen

Die "Regionale Bildungslandschaft Wald in Langenzenn" wurde im November 2011 von der Stadt Langenzenn, den örtlichen Schulen, Kindergärten, dem Hort am Lindenturm, der Volkshochschule, dem Seniorenrat, der Ortsgruppe des Bundes Naturschutz, der Kreisgruppe des Landesbundes für Vogelschutz, dem Runden Tisch „Umweltbildung“ im Landkreis Fürth, dem Pilzberater Joachim Stanek sowie dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth gegründet.

Gemeinsames Ziel ist, nicht nur Kindern, sondern auch Jugendlichen und Erwachsenen den Wald und die Natur insgesamt durch attraktive Angebote näher zu bringen.

Die Mitwirkenden halten Wald- und Naturpädagogik für einen elementaren Bestandteil der vorschulischen und schulischen Bildung. Wald als naturnahester Teil der Umwelt bietet einzigartige Möglichkeiten, ökologische Zusammenhänge zu begreifen. Mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz und dessen Bewirtschaftung (der Waldbewirtschaftung) kann er als ideales Beispiel für Nachhaltigkeit dienen, zumal dieser Begriff erstmals vor 300 Jahren in der Forstwirtschaft verwendet wurde. Des Weiteren ist Wald einer der beliebtesten Erholungsräume der Menschen, der in dieser Funktion sehr vielfältig genutzt wird und den es zu erhalten gilt!

1. Walderlebnistag für Familien und Waldbegeisterte

6.10.2012 statt - Auf einem ca. 1,5 km langen Walderlebnispfad warteten viele Aktionen auf die zahlreichen kleinen und großen Besucher. Hier konnte man zum Beispiel Vogelhäuschen bauen, Pilze bestimmen, mit Lehm Gesichter an Baumstämme formen, durch ein „Spinnennetz“ krabbeln, einer Märchenerzählerin lauschen und vieles mehr. Am Ende des Weges gab es ein wärmendes Lagerfeuer mit Stockbrot für alle Walderforscher. Die Stationen wurden von den Mitarbeitern der teilnehmenden Vereine und Einrichtungen betreut.

Ein neues Zuhause für Wildbiene, Insekten und Co. auf dem Naturerlebnisfeld

Die Regionale Bildungslandschaft Wald Langenzenn und der Landschaftspflegeverband Mittelfranken haben im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Langenzenn 2015 damit begonnen ein neues Zuhause für Insekten zu bauen. Bei der Ferienaktion am Naturerlebnisfeld Reuthgraben haben die fleißigen Kinder und Erwachsene Tonröhren mit Schilf, Stroh und Lehm gefüllt, in deren Hohlräumen die Insekten nun ihre Eier ablegen können. Erfahren haben sie auch, warum es so wichtig ist, dass wir unseren heimischen Wildbienen und anderen Insekten wieder Orte anbieten, an denen Sie Ihren Nachwuchs sicher heranwachsen lassen können. Für den Garten Zuhause gab es dann noch bunte, von den Kindern selbst gestaltete „Dosenhotels“! Die Tonröhren wurden auf dem vorbereiteten Fundament aufgeschichtet und mit angebohrtem Holz ergänzt. Um die übrigen Tonröhren und den noch freien Platz im Rahmen zu füllen wird noch eine Aktion im Herbst oder Frühjahr stattfinden. Wer hier Interesse hat mitzuhelfen kann sich gerne im Naturamt der Stadt Langenzenn bei Ulrike Ringel melden. Gerne können dies auch Jugendgruppen oder Schulklassen übernehmen!

Naturerlebnisfeld Reutgraben

Die Wunder der Natur entdecken kann man seit November 2012 am Naturerlebnisfeld Reutgraben.


 In Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband Mittelfranken und mit finanzieller Unterstützung durch den Raiffeisen-Volksbank Fürth und der Bausparkasse Schwäbisch Hall konnte eine Gelände eingerichtet werden, auf dem in Zukunft die verschiedenen Kindertageseinrichtungen, Schulen und Vereine Natur gestalten, beobachten und erleben können.
 Ob die Veränderungen während der Jahreszeiten, das Summen und Brummen am Insektenhotel oder die Ernte von selbst angebautem Gemüse – nicht nur für Kinder und Jugendliche birgt das Vorhaben vielfältige Möglichkeiten.
 Eine „Naschhecke“ wurde bereits angepflanzt und ein Lesesteinhaufen bietet wärmeliebenden Tieren und Pflanzen ein neues Zuhause. Dieser wurde bei einer Aktion von Kindern des Horts am Lindenturm mit viel Kraft und Engagement angelegt.
 Die verschiedenen Aktionen finden in Absprache mit dem Naturamt der Stadt Langenzenn und dem Landschaftspflegeverband statt.

Kontaktdaten

Kontakt

  • Stadt Langenzenn
  • Friedrich-Ebert-Straße 7
  • 90579 Langenzenn

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Montag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Dienstag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
zum Seitenanfang