Wanderwege:

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Waldlehrpfad Teufelsgraben

Geo-ökologischer Waldlehrpfad Teufelsgraben

Lebendiger Unterricht
Dass Unterricht spannend, gar nicht langweilig, für die Allgemeinheit nützlich und interessant sein kann, haben Schülerinnen und Schüler des Wolfgang-Borchert-Gymnasiums und der Mittelschule Langenzenn bewiesen. Sie haben den geo-ökologischen Lehrpfad „Teufelsgraben“ gestaltet. In dem kleinen Tal, durch das der Kettenbach fließt, haben die Schüler 16 große und 40 kleine Informationstafeln erarbeitet und aufgestellt. Die Themen dieser Tafeln sind unter anderem „Ökosystem Wald“, „Geologie des Zenngrundes“, „Umgestaltung des Landschaftsbildes durch den Menschen“, „Bach, Fluss, Strom“ oder die Bäume der Gegend. Der Rundkurs ist knapp 3,8 Kilometer lang. Aktuell wurde ein "Teufelsquiz" und Spiel- und Bastelanleitungen für den Aufenthalt in der Natur ausgearbeitet.

Themenwanderwege Bäume

Magie der heimischen Bäume

Die Landschaft um Langenzenn ist geprägt von den Wäldern: Hardwald, Dillenberg, Kammerholz, Tieftal, Wald am Kettenbach, Schulwald, Spitalwald oder in Heinersdorf der alte „Schwarzwald“ und der Reiherstand am Eichensee sind nur ein paar Beispiele. Sie mögen das geheimnisvolle Flair der Wälder und schätzen liebliche Landschaften, Wiesen und Täler? Dann starten Sie zu einer Entdeckungswanderung der heimischen Bäume mit allen Sinnen rund um Langenzenn. Alle Wege erreicht man gut von Parkplätzen oder vom Bahnhof Langenzenn oder Haltepunkt Hardhof. Freizeit in Langenzenn hat viele Gesichter, nutzen Sie die Möglichkeiten.

Siebener Wanderweg

Wandern auf den Spuren der Siebener

Über Jahrhunderte hinweg hatten in Franken die Feldgeschworenen als gewählte und vereidigte Männer den Auftrag, in einem „durch viele Grenzen geteilten Land“, über die Erhaltung von Recht und Eigentum zu wachen. Nachdem das Kollegium der Feldgeschworenen häufig aus sieben Personen bestand, hat sich auch die Bezeichnung „Siebener“ herausgebildet. Bis in das 13. Jahrhundert ist nachweisbar, dass die Siebener für das Setzen und die Überwachung der Grenzsteine zuständig waren. Einst aus der germanischen Gerichtsbarkeit hervorgegangen, stellt das Siebeneramt heute das älteste in Bayern bekannte Ehrenamt dar. Auf dem Wanderweg über Lohmühle, Reuthgraben und Horbach können Sie auf den Spuren der Siebener wandeln.

Wandern im Landkreis Fürth

Wandern vor der Haustür

Mitten in der Europäischen Metropolregion Nürnberg bietet der Landkreis Fürth "Wandern vor der Haustür". Auf 14 ausgewählten Tages- und Halbtagestouren und rund 288 Wegekilometern finden sowohl Familien, Entdecker als auch sportliche Wanderer das richtige Angebot. Die Vielfalt der Touren reicht dabei bei Streckenlängen zwischen 3 und 25 km von echten Naturerlebnissen über kulturelle und historische Momente bis hin zu kulinarischen Besonderheiten der Region. Die Wanderwege sind zudem gut ausgeschildert. Über die Landkreis-Touren hinaus besteht außerdem ein dichtes Wegenetz des Fränkischen Albvereins e.V., sodass Wanderfreunde sicher finden was das Herz begehrt. Also, Wanderstiefel schnüren und los geht´s - ein Wanderausflug im Landkreis Fürth ist immer ein ganz besonderes Erlebnis!

Kontaktdaten

Kontakt

  • Stadt Langenzenn
  • Friedrich-Ebert-Straße 7
  • 90579 Langenzenn

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Montag: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Dienstag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
zum Seitenanfang